Archiv für den Monat: November 2014

Die Polizeit warnt: Im Herbst und Winter kommt es in Augsburg wieder zu mehr Einbrüchen

Einbrecher in AugsburgIn einem aktuellen Artikel schreibt die Augsburger Allgemeine, dass die Polizei davor warnt, dass auch diesen Herbst und Winter wieder mit dem üblichen Anstieg der Zahl von Einbrüchen zu rechnen sei. Der Grund hierfür: Kürzere Tage und längere Nächte, die den Dieben ein verlängertes „Arbeitsfenster“ bieten.

Laut vorliegenden Informationen der Kripo Augsburg werden dabei die Stadtteile Westheim, Stadtbergen, Leitershofen, Göggingen und Haunstetten am häufigsten von den Einbrechern heimgesucht. Vor allem Wohnsiedlungen und Arztpraxen seien dabei ein sehr häufiges Ziel der so genannten Dämmerungs-Wohnungseinbrüche.

Polizei gibt Tipps zum Schutz vor Einbrechern

Um sich vor Einbrüchen zu schützen, rät die Polizei dazu, sämtliche Eingänge zum Haus oder zur Wohnung möglichst gut abzusichern. Dabei sollte man bedenken: Jedes Haus und jede Wohnung sind in der Praxis nur so gut gesichert, wie die am schlechtesten gesicherte Tür.

Eine Alarmanlage oder gar ein System zur Videoüberwachung sei dabei aber wirklich nur in den seltensten Fällen von Nöten. In den meisten Fällen sei hingegen ein gutes Zusatzschloss mit Sperrbügel bereits genug, um Einbrecher abzuschrecken. Zwar bietet auch eine solche Sicherung nicht zu 100% Schutz, allerdings verursacht ein Einbruch in ein auf diese Weise gesichertes Objekt Lärm und kostet Zeit. Bei der konkreten Umsetzung der Sicherheitsmaßnahmen können Augsburger Sicherheitsunternehmen behilflich sein.

Ferner wird dazu geraten, die Türen auch beim nur kurzen Verlassen des Hauses oder der Wohnung zu verriegeln und möglichst das Licht angeschaltet zu lassen. Noch besser sind hier freilich automatisierte Lichtanlagen und Bewegungsmelder.

Weitere Beratung kostenlos telefonisch möglich

Bei weiteren Fragen berät die Polizei auch telefonisch. Bei der Kripo Dillingen sind die Experten unter der Rufnummer 09071 / 56-370 erreichbar, bei der Kripo Augsburg unter der Nummer 0821 / 323-3737.